Andere Kategorie auswählen

Matthias Walkner gewinnt die Abu Dhabi Desert Challange 2021

Matthias Walkner gewinnt die Abu Dhabi Desert Challange 2021 - Cover

Abu Dhabi Desert Challenge 2021
Letzter Tag - Etappe 5

Der fünfte Tag bei der Abu Dhabi Desert Challenge war für alle Fahrer hart und bot eine Mischung aus Sanddünen und schnelleren offenen Strecken. Obwohl die 379 Kilometer lange Etappe mit 216 Kilometern die kürzeste Zeitstrecke des Rennens umfasste, wurde die Sonderprüfung ohne Unterbrechung gefahren und war damit eine der härtesten und körperlich anspruchsvollsten der Veranstaltung. Matthias Walkner konnte die 5. Etappe auf Platz zwei beenden

Matthias Walkner - Red Bull KTM Factory Racing - 2021 Abu Dhabi Desert Challenge
Matthias Walkner - Red Bull KTM Factory Racing - 2021 Abu Dhabi Desert Challenge

Mit konstanter LEisung fährt Matthias Walkner zum Sieg

Wie beim Rally-Fahren üblich mach es die Konsistenz. Obwohl Matthias keine Etappe der Abu Dhabi Desert Challange 2021 gewinnen konnte  rechtes am Ende doch für den ersten Platz.

Als zweiter Fahrer auf der Etappe und mit einem Vorsprung von fast vier Minuten auf den nächstbesten Konkurrenten machte sich Matthias Walkner daran, den vor ihm fahrenden Fahrer zu jagen, während er sich im ersten Teil des Rennens auf seine Navigation in den weichen Sanddünen konzentrierte Besondere.

Der österreichische Star behielt seinen Platz unter den ersten beiden während der gesamten Etappe bei und lieferte eine weitere kalkulierte und konstante Fahrt ab, um das Special als Zweiter zu beenden, etwas mehr als eine Minute hinter dem späteren Sieger. Mit einer beeindruckenden Demonstration von Können, Ausdauer und Geschwindigkeit des Weltmeisters während dieses letzten Events des Jahres sicherte sich Walkner den Rennsieg mit über viereinhalb Minuten und bestätigte damit seinen Platz an der Spitze der Welt wirklich Meisterschaftsstand.

Nächster Stopp: Dakar Rally

Jetzt blickt Matthias Walkner voller Zuversicht auf die Dakar im Januar und hofft, seine Renn- und Meisterschaftsform auf die härteste Cross-Country-Rallye der Welt zu übertragen.

Heute war es wirklich knapp! Die Etappe war wirklich lang ohne Tankstelle und so musste ich gegen Ende stark bremsen, um Sprit zu sparen. Es gehört zu unserem Sport, dass man vier gute Tage haben kann und dann auf den letzten Kilometern fast erwischt wird. Zum Glück habe ich es bis ins Ziel geschafft und freue mich riesig, das letzte Rennen vor der Dakar gewonnen zu haben. Das Team hat die ganze Woche einen wirklich guten Job gemacht und das Bike war perfekt. Das ganze Jahr war fantastisch für mich – mit Hilfe des Teams haben wir alle sehr eng zusammengearbeitet, um den Erfolg zu erzielen, den wir hatten. Ich bin gut gefahren und habe keine großen Fehler gemacht oder Verletzungen erlitten. Ich habe viel gelernt, sogar aus dieser Woche beim Fahren im Sand, was normalerweise nicht mein bestes Terrain für Rennen ist. Mein Fahrverhalten hat sich verbessert und wir haben auch einige gute Setups für das Motorrad gefunden. Insgesamt war es eine unglaubliche Saison und der Sieg im letzten Rennen stärkt mein Selbstvertrauen. Das große Ziel ist jetzt natürlich Dakar, es ist nicht mehr weit und ich freue mich riesig darauf.“

Matthias Walkner

Vorläufige Ergebnisse – Etappe 5 Abu Dhabi Desert Challenge 2021

  1. Adrien Van Beveren (FRA), Yamaha, 2:32:06
  2. Matthias Walkner (AUT), KTM, 2:33:20 +1:14
  3. Ross Branch (BWA), Yamaha, 2:36:07 +4:01
  4. Andrew Short, (USA), Yamaha, 2:36:48 +4:42
  5. Joaquim Rodrigues (POR), Hero, 2:40:13 +8:07

Vorläufiger Stand – Abu Dhabi Desert Challenge 2021 nach 5 von 5 Etappen

  1. Matthias Walkner (AUT), KTM, 17:38:40
  2. Adrien Van Beveren (FRA), Yamaha, 17:43:12 +4:31
  3. Joaquim Rodrigues (POR), Hero, 18:14:06 +35:25
  4. Aaron Mare (RSA), KTM, 19:38:35 +1:59:54
  5. Konrad Dabrowski (POL), KTM, 20:29:01 +2:50:21

Red Bull KTM Factory Racing wird das nächste Mal bei der Rallye Dakar im Einsatz sein, die vom 2. bis 14. Januar 2022 im Nahen Osten stattfindet.

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN