Andere Kategorie auswählen

MOTOGP™ eSports: Bald so viel Spannung wie beim echten Rennen?

Die letzte Runde der MotoGP™ 2021 in Valencia war auch Schauplatz des Finales der MotoGP™ eSports Global Series, bei dem die schnellsten Gamer um den bisher größten und besten Preis kämpften. Gewinnt diese Show immer mehr an Bedeutung? Wir haben uns das Spektakel auf dem Circuit Ricardo Tormo einmal näher angesehen …

Das Finale in Valencia zeigt die wichtige Verbindung zwischen MotoGP dem Sport und MotoGP dem eSport auf PC @RobGray
Das Finale in Valencia zeigt die wichtige Verbindung zwischen MotoGP dem Sport und MotoGP dem eSport auf PC @RobGray

Die achtzehnte und letzte Runde der MotoGP™ zog wieder sehr viele Zuschauer an: Mehr als 75.000 Menschen kamen, um zu sehen, wie Valentino Rossi sich aus der Meisterschaft verabschiedete und Red Bull KTM Ajo sowohl den Moto2™- als auch den Moto3™-Titel feierte. Vor den Rennen am Sonntag gibt es immer sehr viele Fans, die sich um den eSports-Hub drängen, um die „digitale“ Ausgabe der MotoGP™ 2021 am Freitagabend abzuschließen.

Der Veranstaltungsort für das Global Series-Finale ist ein einfaches weißes hohes Festzelt mit einem kleinen Logo über der Tür mitten im Fanbereich in Valencia. Doch im Zelt bietet sich ein anderes Bild. Auf einer großen Bühne befinden sich die „Pods“ der Spieler. Dort sitzen die Finalisten und treten gegeneinander an (leider sind sie für die meisten Zuschauer nicht zu sehen). Gepäckträger mit bunten Lichtern wirbeln umher, auf Bildschirmen sieht man Grafiken. Es gibt Action auf allen Seiten. Die Wände sind mit schwarzen Vorhängen verkleidet, die den Raum wie einen Veranstaltungssaal aussehen lassen. Im vorderen Bereich des Auditoriums sitzen fast hundert Menschen und neben dem „Podium“ steht der Hauptpreis: ein BMW X4 im Wert von 80.000 Euro, der bislang größte Preis in der noch jungen Geschichte der MotoGP™ eSports.

11 Spieler nehmen an der MotoGP eSports World Championship 2021 teil PC @Dorna
11 Spieler nehmen an der MotoGP eSports World Championship 2021 teil PC @Dorna

Die Gamer werden vorgestellt und so mancher wird von den Vertretern des MotoGP™-Teams begeistert angefeuert. Im Publikum sitzen die Chefs und Fahrer (Jack Miller, Alex Rins, Luca Marini, Deniz Öncü). KTM setzt auf den Italiener „DarkBright“ und den Briten „JackHammer4658“, die jeweils die digitalen RC16 von Tech3 KTM Factory Racing und Red Bull KTM Factory Racing lenken. Für beide wird es nicht um den Titel gehen, aber Hammer wird ein ernstes Wörtchen bei der Entscheidung mitzureden haben.

Volle Konzentration auf das Rennen PC @Dorna
Volle Konzentration auf das Rennen PC @Dorna

Was ist MotoGP™ eSports? Mit dem offiziellen Spiel des Entwicklers Milestone und einem Titel, der in den zehn Jahren, in denen das italienische Unternehmen die Lizenz besaß, optimiert, angepasst und weiterentwickelt wurde, können sich aufstrebende Gamer aus allen Teilen der Welt für den Pro Draft bewerben (mit Xbox, PlayStation oder PC). Aus dieser Serie mit vier Challenges werden die besten Spieler gewählt. Anschließend wählt das MotoGP™-Team seine 11 Teilnehmer für die Global Series und einen Kalender mit Double-Header GPs, deren Ergebnisse in die Endwertung einfließen: genau wie im echten Leben. Die virtuellen „Grand Prix“ sollten im Rahmen der tatsächlichen MotoGP™-Events stattfinden. Doch wegen der Pandemie kamen die Rennfahrer erstmals in Valencia zusammen.

Beim Videospielen sind eine hervorragende Hand-Augen-Koordination, blitzschnelle Reflexe und eine eiserne Konzentration gefragt PC @Dorna
Beim Videospielen sind eine hervorragende Hand-Augen-Koordination, blitzschnelle Reflexe und eine eiserne Konzentration gefragt PC @Dorna

Beim Finale der Global Series treten die 11 Teilnehmer in zwei Sprints (maximal 10 Runden) auf dem Circuit of the Americas und dem Ricardo Tormo an. Die Rennen werden live kommentiert und das Ganze wird live auf YouTube und Facebook gestreamt. Die Zuschauer in Valencia verfolgen das Geschehen über die großen Bildschirme hinter den Gamern, auf denen die Kameraperspektiven zwischen der Außenansicht im Stil eines Fernsehers und der Perspektive des Fahrers/Gamers wechseln. Das Spiel sieht atemberaubend aus. Man erkennt leicht, dass wir bei den Außenansichten von der Strecke kein echtes MotoGP™ sehen, weil die Dynamik des Motorrads nicht stimmt. Doch bei Perspektiven wie der Bordkamera, die auf den Fahrer gerichtet ist, wirkt die Beleuchtung täuschend echt. Noch beeindruckender ist die Tatsache, dass die Gamer ihre Helme und Ausrüstung personalisieren können, wenn sie beispielsweise als Brad Binder Rennen fahren. Ich kann mich kaum erinnern, wann die Grenze zwischen real und virtuell jemals so verschwommen war.

Jack Hammersley (‚JackHammer4658‘) tritt für Red Bull KTM Factory Racing an PC @KTM

Den Höhepunkt der beiden Rennen bildet der Kampf in der letzten Runde zwischen JackHammer4658 und dem amtierenden Champion Adriaan_26 (auf einer Repsol Honda) auf dem COTA. Letzterer musste sich von einem frühen Sturz erholen, um im Rennen zu bleiben, und die KTM von Hammer konnte bis zu den letzten beiden Kurven dagegenhalten. Der enge Wettbewerb und der Einsatz, der auf dem Spiel steht, lassen einen kurzzeitig glauben: Das ist ein spannender Sport. Die Fahrer „stoßen zusammen“ und innerhalb von Zehntelsekunden fahren sie weiter. Das zeigt den Zuschauern, dass es sich um Konkurrenten mit echten Fähigkeiten handelt. Das Setting und die Auswirkungen ihrer Leistung sorgen für Spannung. 

Mit der zweiten Zielflagge herrscht eine Mischung aus Freude und Erleichterung beim Italiener Trast73 – dem Sieger von 2017 und 2018 – weil er sich den Titel, das Auto und den Applaus sichert.

Das ist die fünfte Ausgabe der MotoGP™ eSports, die versucht, Anschluss an eine Bewegung zu knüpfen, die nicht nur kommerziell, sondern auch in Bezug auf das Interesse und das Engagement der Nutzer massiv wächst. Die Inhalte der MotoGP™ eSports wurden 2020 bereits über 16 Millionen Mal angesehen und es gab mehr als 2,5 Millionen Interaktionen. Diese Zahlen dürften im Jahr 2021 noch weiter ansteigen und einen weiteren Aufwärtstrend verzeichnen.

Tech3 KTM Factory Racings e-Sport Repräsentant Matteo Mazzucchelli aka. ‘DarkBright’ PC @KTM
Tech3 KTM Factory Racings e-Sport Repräsentant Matteo Mazzucchelli aka. ‘DarkBright’ PC @KTM

„Seit ihrer Gründung ist die MotoGP™ eSports-Meisterschaft Jahr für Jahr sowohl in Bezug auf die Teilnehmer als auch die Zuschauerzahl enorm gewachsen“, erzählt uns Marc Saurina, Senior Director of Global Commercial Partnerships. „Mit einem sehr jungen Publikum (50 % sind zwischen 14 und 24 Jahren alt) sind eSports eine perfekte Plattform, um neue Generationen in die MotoGP™-Szene einzuführen und ihr Interesse zu wecken. Ein Zeichen für das Wachstum sind die sozialen Netzwerke rund um die MotoGP™ eSports: Sie werden immer größer, sind mittlerweile das drittgrößte Eigentum für Dorna und liegen nur knapp hinter der MotoGP™ und WorldSBK. Aus kommerzieller Sicht bieten sie nicht nur eine Möglichkeit, den derzeitigen MotoGP™-Sponsoren neue und andere Inhalte anzubieten, sondern auch ein Mittel, um neue Marken in die MotoGP™-Welt zu holen.“

Das Finale in Valencia schafft eine wichtige und greifbare Verbindung zwischen der MotoGP™ als Sport und der MotoGP™ als eSport. Das ist keine Welt, die sich über ein Ethernet-Kabel in dunklen Schlaf- und Wohnzimmern versteckt. Der Veranstalter Dorna Sports hat einem physischen Ereignis wie dem Finale der Global Series anständige Produktionswerte verliehen, um noch mehr Glaubwürdigkeit zu bekommen.

Die Fahrer der MotoGP eSports Weltmeisterschaft 2021 PC @Dorna

„Als sich Dorna dazu entschied, die erste MotoGP™ eSports-Meisterschaft zu veranstalten, erkannten wir, wie wichtig es war, die Events an einem Circuit und im Rahmen eines Grand Prix zu veranstalten, um die Sichtbarkeit des Wettbewerbs zu festigen und zu verbessern“, bestätigt Saurina. „Die Kombination beider Wettbewerbe gibt uns die einzigartige Möglichkeit, Sponsorenwerbung, TV-Produktion und Auftritte von MotoGP™-Fahrern zu organisieren. Außerdem können wir so direkt mit den Fans und vor allem mit der jüngeren Generation interagieren.“ 

Trast73 ist Ende zwanzig und JackHammer4658 hat seine 20er noch vor sich. „MrTftw“ kam extra für den Wettbewerb von Australien nach Valencia. Die MotoGP™ eSports gewinnen an Interesse und ermutigen Gamer, ernsthaft und professionell zu spielen. Und wenn wir das Gefühl in Valencia, die Spannung, die Nervosität vor dem Rennen und den Jubel über die Podiumsplätze hinzurechnen, dann kommen die eSports dem echten Rennsport vielleicht näher, als wir erwarten. 

 
DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN